Alle Teilnehmer

Damit Ihr einen Einblick bekommen könnt, welche Nachbarschaftsprojekte bereits an unserer Werkstattreihe teilgenommen haben, findet Ihr hier eine Karte aller Teilnehmer und bisheriger Werkstätten.

Vollbildanzeige

Übersicht aller Teilnehmer mit ein paar Worten zum Inhalt ihres Engagements:

Werkstatt in Bremen (Juni 2017)

  • Berlin, Campus Cosmopolis – Ein Wohnprojektneubau, in dem Menschen mit und ohne Fluchthintergrund gemeinsam wohnen und Anlaufstelle für die Nachbarschaft bist
  • Bielefeld, Kulturhaus – ein Ort, der Raum für alle Kunst- und Kultursparten bietet und in Bielefeld sichtbar wird
  • Bremen, Stadtteilgenossenschaft Hulsberg – in einem ehemaligen Bettenhaus soll ein vertikales Dorf entstehen
  • Bremen, Ab geht die Lucie – der urbane Garten soll durch eine  offene Klimawerkstatt ergänzt werden
  • Bremerhaven, Meeresgestrüpp – ca. 100 ha Auenland sollen zu einem Ökodorf innerhalb der Stadt werden
  • Dinslaken, PARKWERK e.V. – der Wasserturm einer ehemaligen Zeche wird zu einem Begegnungsort für den Stadtteil
  • Friedrichshafen, Blaue Blume – die Wagenburg ist als Kultur- und Wohnprojekt Teil der Stadt- und Quartiersentwicklung
  • Hamburg, Schaltzentrale – das Schaltzentrum im denkmalgeschutzten Kraftwerk Bille  soll ein künstlerisches Statteilzentrum werden
  • Hamburg, Wohlville – in einer Gewerbeschule sollen Wohnräume und unkommerzielle öffentliche Räume geschaffen werden
  • Köln, Niehler Freiheit –  ein Gelände mit 1000 qm als freier Raum für verrückte Ideen
  • Leipzig, IG FORTUNA – ein ehemaliges Kino wird zum soziokulturellem Zentrum
  • Remscheid, Ins Blaue – ein Zuhause für Mensch, Kunst und Kultur du neue Zukunftsperspektiven für den Stadtteil in Zusammenarbeit mit den Anwohnern
  • Schwerin, Wohnprojekt – gemeinsames Wohnen und Stadtteiltreff  als Möglichkeiten zur Gestaltung des eigenen Lebens
  • Wismar, TiL e.V. – ein ehemaliger Kiosk mitten im Stadtpark wird ein Jugendclub aller Generationen
  • Wuppertal, BOB Kulturwerk – eine ehemalige Fabrik bringt Menschen aus dem Quartier zusammen
  • Wuppertal, Koppauf – ein ehemaliger Kolonialwarenladen ist ein Ort zum lernen und wohlfühlen

Werkstatt in München (Juli 2016)

  • Asendorf, Neues Leben für einen alten Hof –  Ein alter Bauernhof soll als als Mehrgenerationenhaus mit Werkstätten, Cafe etc. genutzt werden.
  • Bielefeld, Wohnprojekt5 –  Ein Wohnprojekt mit 38 Wohnungen wird neu gebaut und öffnet sich in die Nachbarschaft mit einem 115 m² großen Gemeinschaftsraum.
  • Dresden, Elixir Dresden e.V. –  Ein denkmalgeschütztes Gebäude soll zum Leben, Wohnen und Arbeiten genutzt werden.
  • Dresden, #Rosenwerk in Trägerschaft des Konglomerat e.V. – Ein Gebäudeteil von 500 m² , in dem ehemals ein Textilgroßhandel betrieben wurde, wird als offene Werkstatt genutzt.
  • Görlitz, RABRYKA – Ein Jugend.Stadt.Labor –  Ein soziokulturelles Stadtlabor auf drei Hektar Fläche mit drei Fabrikgebäuden (eine alte Hefefabrik, eine Furnierhalle, ein Bürokomplex) soll entstehen.
  • Heidelberg, Die Chapel e.V. –  Auf einer Konversionsfläche wird in der denkmalgeschützten Chapel ein Bürgerzentrum entstehen.
  • Köln, Allerweltshaus e.V. –  Soziale Gerechtigkeit, Achtung der Menschenrechte und Verantwortung für die nachkommenden Generationen durch umweltgerechtes Wirtschaften sind Leitlinien unseres Handelns und werden in Form von Projekten in den Stadtteil hinein getragen.
  • Mühltal, Kulturverein Wacker Fabrik e.V. –  Eine stillgelegte Fabrikanlage mit 10 Gebäuden und mehreren Höfen ist Ort der Arbeit, des Leben und der Kultur unter einem Dach.
  • München, Ackermannbogen e.V.–  Förderung von Nachbarschaft und lebendigem unterstützendem Miteinander im Neubau-Quartier Ackermannbogen durch Nachbarschaftstreffs mit 3 Standorten, ein KulturBüro und mehrere thematische Projektgruppen.
  • München, Danklsalon –  Eine Erdgeschosswohnung der WOGENO München e.G. wird kostenfrei für nachbarschaftliche Nutzungen zur Verfügung gestellt.
  • München, MUCCA– Ein gemeinwohlorientiertes, nachhaltig wirtschaftendes Haus ermöglicht alle Sparten der Kunst, kulturellen Bildung, Soziokultur sowie interdisziplinäre und interkulturelle Räume.
  • München, Stadtteiltreff Laim –  Geplant ist ein Stadtteiltreff z.B. Laden-Cafe, Treffpunkt, Raum für Vereine und Vernetzung, neue Ideen für den Stadtteil, Kurse
  • Potsdam, Nachbarschaftshaus SCHOLLE 34 –  Nachbarschaftshaus mit Räumen für Begegnung, Bildung, Kultur, Heilung und Erholung, das von Menschen jeden Alters und jeder Herkunft gemeinschaftlich genutzt werden kann.
  • Weimar, Wohnprojekt Ro70 eG –  Ein ehemaliges Klinikum wird saniert und als Mehrgenerationengemeinschaft mit der praktizierten Idee eines offenen, sozialen Miteinanders mit einem schönen Park, Nachbarschaftscafé mit Gemeinschaftsgärten genutzt.

Werkstatt in Frankfurt a.M. (November 2015)

  • Aachen, GUT!Branderhof e.V.,  – Denkmal als Ort der Begegnung v.a. für Familien, Migranten und Senioren für Burscheid
  • Darmstadt, WIR auf Lincoln! – Quartiersentwicklung parallel zum Planungsprozess für eine Konversionsfläche (ehem. Kaserne) nach dem Motto „Lebendiges Quartier von Anfang an“
  • Dresden, „Haus der BEGEGNUNG & WOHNEN“ im Wohngebiet am Koitschgraben – Entwicklung einer ehemaligen Kaufhalle zu einem innovativen, künstlerisch gestalteten und nachbarschaftlichen Haus mit Familienwohnen, Freizeit, Kultur, Arbeit, Gewerbe
  • Duisburg, Hausgemeinschaft Hochfeld– Ein Haus für lebenswerten und finanzierbaren Wohnraum als Treffpunkt für Gleich- und Andersgesinnte im Stadtteil
  • Frankfurt a.M., GlobaLokal – Wohnen&Wirken – Multikulturelles Wohnprojekt mit Veranstaltungs- und Seminarprogramm zum Thema Kulturaustausch
  • Frankfurt a.M. Initiative Zukunft Bockenheim e.V. -Entwicklung eines Gebäudes (ehem. Uni Frankfurt) für unterschiedlichste Formen des Wohnens mit zusätzlichem Haus für Roma
  • Halle, Alter Schlachthof– Umwandlung eines großräumigen Denkmals in urbanen Lebensraum als ein vielfältiger Ort mit Wohnen und Arbeiten
  • Hamburg, Senioren-Nachbarschaftsinitiative Steilshoop– Entwicklung eines Stadtteils, der auch für ältere Menschen attraktiv und lebenswert ist
  • Hanau, Südlichter e.V.– Stadtteilcafé mit Vereinsräumlichkeiten und Grillhütte, um nachbarschaftliche Miteinander und die Sicherheit zu stärken
  • Köln, Kölner Neuland e.V. – Gemeinschaftliches bauen und wohnen soll modellhaft im Neubaugebiet Parkstadt Süd realisiert werden
  • Lüneburg, Zum Kollektiv e.V. – Leerstehende Immobilien werden zur Zwischennutzung unterschiedlichsten Gruppen für kulturelle Nutzungen zur Verfügung gestellt
  • Schick SAAL*, Lübeck – In historischer Industriehalle im Hafen soll ein selbstorganisiertes Wohn- und Arbeitsprojekt entstehen
  • Witzenhausen, Bürgerverein zur Förderung der Bau- und Wohnkultur Witzenhausen e.V. – Ein marodes Gebäude im Zentrum soll zu einem Bürgerhaus entwickelt werden

Werkstatt in Mönchengladbach (Mai 2015)

  • Dorsten, Umwandlung der Laurentiusschule in den Laurentiushof in Dorsten-Lembeck– eine ehemalige Hauptschule wird zum kreativen Dorfmittelpunkt mit Arbeiten, Wohnen und Freizeit
  • Düsseldorf, Keywork – Soziale Plastik im Quartier – vernetzen, beraten, gemeinsam tun – ein gesamtes Quartier wird für Aktionen und Experimente genutzt
  • Düsseldorf, Community-Migration GarageBilk – ein Coworking Space mit offenem Veranstaltungskonzept
  • Hagen, >IMPULS<– ein Ort für Begegnung und Erfahrung für Kreativwirtschaftler
  • Hamburg, Die „Alte Küche“ – das Herz für Alsterdorf– die ehemalige zentrale Küche der Alsterdorfer Anstalten soll zum inklusiven Kultur- und Veranstaltungszentrum werden
  • Mönchengladbach, Barrierefreier Umbau und Sicherung der Immobilie des Arbeitslosenzentrums (ALZ) – Arbeitslosenberatung, Mittagstisch und vielfältiges Begegnungsräumen als tragende Säule der Quartiersarbeit
  • Mönchengladbach, VIERTELBUDE – Kommunikationszentrale, Büro, Veranstaltungsort, Lagerstätte für Anwohner und Aktivitäten des Vereins
  • Mönchengladbach, Etage Zwo – Bürgertreff in Rheydt-Mitte – ein Treffpunkt für kleine Vereine und Initiativen, Bürgertreff und zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements im Quartier
  • Mönchengladbach, Kunst im Raum – vergessene und ungenutzte Orte werden durch Ausstellungen zugänglich gemacht
  • Paderborn, Altern- aber bitte zuhause – Infrastrukturen werden aufgebaut, um alten Menschen ein selbst bestimmtes Leben in ihrem zu Hause zu ermöglichen
  • Poppenhausen, Gemeinschaftliches Wohnen mit Jung und Alt in einer lebendigen Nachbarschaft – ein Resthof mit 5 Wohnungen, Wirtschaftsgebäuden und Bauerngarten soll Ort des nachbarschaftlichen Handelns werden
  • Rostock, Mehmet-Turgut-Haus @ Soziales Rostock – ein Mischprojekt aus Wohnen, Begegnungsstätte und sozialer Ökonomie sowie Anlaufstelle für gemeinschaftsorientierte Lebensweisen
  • Stuttgart, Plug & Play workspace – das gemeinnützige Projekt haucht  mit mobilen Räumen toten Orten Leben ein
  • Waldbröl, Begegnungsstätte für Menschen mit Hunden
  • Wuppertal, BürgerBahnhof – ein denkmalgeschützes Bahnhofensemble wird revitalisiert und zum multifunktionalen Treffpunkt

Werkstatt in Bonn (Oktober 2014)

  • Bad Honnef, Kulturfabrik – eine ehemalige Reifenfabrik als Kulturzentrum, Veranstaltungshalle Arbeits- und Ausstellungsräume
  • Bad Münder, Offenes Pfarrhaus Flegessen – ungenutztes Pfarrhaus soll instandgesetzt und der dorfgemeinschaftlichen Nutzung zugeführt werden
  • Bonn, ErmekeilKarree – eine riesige Kaserne soll preiswerten Wohnraum, Möglichkeiten für Arbeit und Kultur bei größtmöglicher Beteiligung bieten
  • Dortmund, Haus Rode – eine leerstehende Kneipe wird zu einem Wohnzimmer für das Stadtviertel
  • Duisburg, Syntopia Stadtteil- und Projektladen – ein Laden als Anlaufstelle und Treffpunkt für alle die was gemeinsam tun wollen oder Hilfe brauchen
  • Essen, NBW – nachbarschaftlich Begleitetes Wohnen für Singles, Studenten, Schüler, Alleinerziehende, Familien und Senioren
  • Gelsenkirchen Schaffrather Mitte– Quartierstreffpunkt für Begegnung, Nachbarschaftshilfe und Beratungsangebote
  • Gersfeld, Nachbarschaftsfamilie – Alte Post – ein Raum in der alten Post wird von einem kleinen sozialen Netzwerk genutzt um sich im Alltag zu unterstützen
  • Hamburg, Anna Siemsen Projekt –  enge Verwebung karitativer, kommerziellerund kreativer Elemente zu einem ausgewogenen Gemeinschaftshaus
  • Kleve, Haus der Begegnung – Beth HaMifgash – ein Haus der Begegnung von Menschen, Kulturen, Religionen
  • Masserberg, Neue Mitte Schnett – gemeinsam Platz für Zukunft schaffen – wiederentdecken, reaktivieren und erhalten des öffentlichen Raumes in der Ortsmitte
  • Mönchengladbach, Ladenlokal und Margarethengarten – ein öffentliches Wohnzimmer mit angrenzendem Garten als Ort für kulturelle Veranstaltungen und Zusammenkommen
  • Osnabrück, Freiraum Petersburg erhalten – ein ehemaliger Güterbahnhof als kulturell vielfältiger Ort mit hohem Maß an Selbsteinbringungspotential
  • Stendal, Freiwilligen-Agentur Altmark e.V.– neue Konzepte für dünn besiedelte Regionen und ihre Bevölkerung

Werkstatt in Hannover (Mai 2014)

  • Berlin, Rathausstern Lichtenberg e.V. -eine alte Feuerwache wird zum Treffpunkt, Bewegungsraum und Garten als Mietshaussyndikatsmodell
  • Darmstadt, Menschenskinder – Ein Platz für alle, der Halt, Verbundenheit und Lebenslust gibt, der das Leben nicht trennt in Alltag und Krise, der begleiten möchte, aber nicht belehren
  • Dresden, Konglomerat e.V. – eine offene Werkstatt, Stadtteilladen und multifunktionaler Projektraum in einem Gründerzeitviertel
  • Flegessen, Ideenwerkstatt Dorfzukunft e.V.  – eine Anpackergemeinschaft, die Pfarrhaus für die dörfliche Zukunftsfähigkeit nutzen will
  • Gelsenkirchen, Projektwerkstatt 50plus – Umgestaltung der ehemaligen Polizeiwache in ein Generationenhaus mit Gemeinschaftsräumen, kleinen Läden, Arzt- und Therapiepraxen
  • Hamburg, Gängeviertel e.V. – Quartierskonzept mit sozialer Ausrichtung unter Einbeziehung der späteren Nutzer, Mieter und Nachbarn
  • Hamburg, AG Leben im Alter – Pflegeheime als Treffpunkt und Verbindung von drinnen/draußen und jung/alt
  • Hannover, Gartentafel – Nachbarschaftliche Hilfe auf privatem und öffentlichen Grundstücken zur Bewusstseinsbildung für Natur und Umwelt
  • Nürnberg, Ideenswerkstatt Beinander– ein Ort für das Quartier zur Vernetzung, Zusammenhalt, Kommunikation, Identität, Nachbarschaft und Heimat
  • Kiel, WohnwertGaarden – Mietshauseigentümer aus zwei Straßen wollen sich kennenlernen, Potentiale erkennen und gemeinsam etwas für sich und ihren Stadtteil unternehmen
  • Solingen, Wir in der Hasseldelle– gemeinschaftliches Gärtnern mit den Bewohnern des Quartiers in Hochbeeten im Innenhof einer Hochhaussiedlung
  • Wuppertal, Pro Mirke e.V. – Sanierung und Betrieb eines Freibads als Raum zum Spielen, Toben und Entspannen
  • Wien, Recycling-Kosmos Ottakringer Straße – eine Straße und angrenzende leerstehende Geschäfte sollen unter dem Thema Nachhaltigkeit neu belebt werden