Die Werkstätten

Nachbarschaftsinitiativen, so unterschiedlich sie auch sind, kommen im Laufe ihrer Arbeit immer wieder an ähnliche Punkte und Fragestellungen: Wie kommuniziere ich meine Idee in die Verwaltung und in die Öffentlichkeit? Welche Förderung können wir nutzen, ohne unsere Ideale zu verraten? Was ist die richtige Organisationsform für das Vorhaben?

Wir möchten helfen, diese (und andere) Fragen zu beantworten: Seit Anfang 2014 hat unsere Veranstaltungsreihe „Werkstatt“ für Initiativen aus dem Bereich Immovielien bereits vier Mal stattgefunden. Immer mit unterschiedlichen Partnern und an unterschiedlichen Orten: in Hannover, Bonn, Mönchengladbach und Frankfurt am Main.

Das Konzept ist immer gleich: Wir laden 15 gemeinwohlorientierte Immobilieninitiativen für zwei Tage ein. Es geht dabei einerseits um den Austausch untereinander und andererseits um den Input von Experten. Dazu haben wir Fachleute  zu den Themen Steuern, Rechtsformen, Kommunikation, Organisationsentwicklung, Finanzierung, Immobilie und Teamentwicklung eingeladen, die die Fragen der Teilnehmer ganz konkret beantworten. Unser Ziel: Am Ende der Veranstaltung sollen alle Teilnehmer mit konkreten Lösungsansätzen und  dem erforderlichen Handwerkszeug für ihre aktuellen Herausforderungen nach Hause gehen.

In der Werkstatt steht euer Projekt im Mittelpunkt: Es geht ums Machen, nicht ums Repräsentieren und auch nicht ums Konsumieren. Wir machen einen Vorschlag zum Ablauf, organisieren das Knowhow, die Räume und sorgen für Moderation, gute Stimmung und das leibliche Wohl. Wenn es der Sache und dem Vorankommen der Initiativen dient, machen wir spontane Methodenwechsel jederzeit möglich.

Wer wissen will, was bisherige Teilnehmer zu der Veranstaltung gesagt haben, erfährt hier mehr.

Die nächste Werkstatt findet am 1. und 2. Juli in München statt. Die Teilnehmer stehen bereits fest. Sobald man sich für eine neue Werkstatt bewerben kann, werden wir das an dieser Stelle mitteilen.