Projekt Neue Nachbarschaft

Aktive Nachbarschaften stecken voller Potenzial für die sozial und ökonomisch gerechte Entwicklung unserer Städte. Sie sind jedoch keine Selbstverständlichkeit. Darum unterstützt die Montag Stiftung Urbane Räume im Programm Neue Nachbarschaft Initiativen, die gemeinschaftlich Immobilien – wir nennen es Immovielien – entwickeln und dabei das Gemeinwohl des Quartiers in den Blick nehmen. Egal ob sie ein Stadtteilwohnzimmer einrichten, ein Bürgerbad führen oder eine ehemalige Bibliothek zum Kulturort umnutzen. Im Fokus stehen Projekte, die sich für mehr Chancengerechtigkeit einsetzen – gerade auch in Stadtteilen, in denen das Geld fehlt. Nachbarn, die mit viel Einsatz und Risiko Räume für die Gemeinschaft schaffen wollen und denen gerade die Vielfalt ihres Viertels am Herzen liegt.

Wir stellen diese Webseite als Wissensplattform zur Verfügung, vernetzen und beraten Projekte bundesweit, die Engagement und Mut in ihrem Stadtteil beweisen. Regelmäßige Infobriefe informieren zudem über Grundlegendes und Aktuelles zum Thema. In der Werkstattreihe treffen Initiativen mit Fachleuten aus der Praxis oder Verwaltung zusammen, um ihre Pläne weiter zu entwickeln und profitieren dabei von der Kompetenz und den Erfahrungen der anderen Projektmacher und dem Fachwissen der Experten. Unser Ziel: Die Initiativen sollen es leichter haben!

Gestartet ist das Projekt 2012 mit einem bundesweiten Wettbewerb, bei dem schließlich 22 Initiativen ausgezeichnet wurden. Das Team Neue Nachbarschaft der Montag Stiftung Urbane Räume ist seitdem Ansprechpartner für Rat, organisatorische Unterstützung und kritisches Feedback und bündelt Informationen.

Links …