Baustelle Martini 44 Hamburg - Foto: Mona Genies

Baustelle Martini 44 Hamburg - Foto: Mona Genies

Jetzt bundesweit bewerben für den KfW-Award Bauen!

Im Rahmen des Wettbewerbs der KfW-Bank können sich private Bauherren oder Baugemeinschaften bewerben, die in den letzten fünf Jahren ein Neu- oder Umbauprojekt gemeistert haben. Unter dem Motto: „Ästhetisch und effizient Wohnraum schaffen und modernisieren“ sind Preisgelder mit insgesamt 35.000 EUR dotiert. Die Bewerbungsfrist endet am 01. März 2018. Seid dabei!

Entscheidend ist die richtige Balance aus gelungener Architektur und Erscheinungsbild, guter Integration in das bauliche Umfeld, Energie- und Kosteneffizienz, zukunftsorientierter und nachhaltiger Bauweise, optimaler Raum- und Flächennutzung sowie auch individueller Wohnlichkeit. KfW_Awardlabel_Bauen_2018_mit_HG_RGB_neu_696x392

„Der KfW Award Bauen soll die Bauherren von heute und morgen dabei inspirieren, bestehenden Wohnraum vorausschauend zu sanieren und neuen Wohnraum zukunftsorientiert zu planen“, sagt Dr. Ingrid Hengster, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe. „Wir zeichnen mit dem KfW Award Bauen Wohnprojekte aus, die den Anforderungen unserer Zeit in vorbildlicher Weise gerecht werden. Dabei steht die Verbindung von gelungener Architektur mit Energieeffizienz, Barrierefreiheit und Wohnkomfort im Mittelpunkt.“

Die Prämierung findet mit einer feierlichen Preisverleihung am 17. Mai 2018* in der Hauptstadtrepräsentanz der Bertelsmann AG, Unter den Linden 1, Berlin statt.

Informationen und Bewerbungsunterlagen stehen ab sofort hier zur Verfügung.

Autor/en

avatar

Antje Eickhoff Team Neue Nachbarschaft der Montag Stiftung Urbane Räume: Antje Eickhoff (Dipl.-Ing. Raumplanung) ist zuständig für die Themen der Neuen Nachbarschaft, Initialkapital und Quartiersentwicklung. Sie bringt Erfahrungen aus dem Quartiersmanagement und aus der Stadterneuerung in Köln, Bonn, Düsseldorf und Bergheim mit und ist als Fachkraft für barrierefreies Bauen ausgebildet.