Gelunge Kommunikation mit der Verwaltung gelang z.B. beim Projekt Rohrmeisterei Schwerte - Foto: Peter Liedtke

Gelunge Kommunikation mit der Verwaltung gelang z.B. beim Projekt Rohrmeisterei Schwerte - Foto: Peter Liedtke

Veranstaltungstipp: Reden mit der Politik

Kommunikations-Strategien für die Vermittlung von Konzepten und Projekten in kommunalpolitischen Gremien. Der vhw bietet zu diesem Thema drei verschiedene Termine an: Am 16. Januar 2018 in Stuttgart, 17. Januar in München, 5. März in Hannover. Auch immer wieder ein wichtiges Thema für Immovielien!

Rats- und Ausschuss-Sitzungen folgen einer besonderen Logik. Und sie entwickeln mitunter eine Eigendynamik, in der es nicht leicht ist, die Aufmerksamkeit des Gremiums auf die Sachfragen zu konzentrieren.

Wer Fachkonzepte und Projekte in der Kommunalpolitik zur Umsetzung bringen will, ist daher gut beraten, bereits im Vorfeld die Stimmungslage zu sondieren und sich eine passende Strategie zurechtzulegen. Schwerpunkte des Seminar sind:

  • die informellen Mechanismen der Kommunalpolitik,
  • das richtige Vorgehen in den unterschiedlichen Situationen,
  • das Werben für die eigenen Vorstellungen und
  • der Umgang mit politischen Widerständen und Blockaden.

Mit der Veranstaltung soll das Verständnis für politische Prozesse geschärft und die Logik der Akteure transparent gemacht werden. Wer Parteien und Gremien besser versteht, kann ihnen mit größerer Überzeugungskraft gegenübertreten – und damit die eigenen Anliegen besser voranbringen.

Den Programmflyer und Anmendeformular findet Ihr hier

Autor/en

avatar

Kristin Gehm Seit der ersten Stunde der Montag Stiftung Urbane Räume 2006 ist Kristin Gehm mit an Bord. Erst zum Thema Pädagogische Architektur tätig, ist sie seit 2014 ein Teil des Teams Neue Nachbarschaft. Sie hat in Nürnberg Architektur und in Bamberg Denkmalpflege studiert, bevor sie 2004 in Dortmund im Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung ihr Berufsleben begonnen hat.