Web

Wahlcheck KOOPERATIVE STADT – Macht mit!

Wer mit Blick auf die Bundestagswahl wissen möchte, welche Parteien die Immovielien und eine gemeinwohlorientierte Stadt- und Immobilienentwicklung unterstützen, kann ab sofort beim Wahlcheck KOOPERATIVE STADT mitmachen. Die Montag Stiftung Urbane Räume hat als Partner und Koordinierungsstelle stellvertretend für das Netzwerk Immovielien die Bundesparteien zu konkreten Instrumenten einer kooperativen und zeitgemäßen Stadt- und Quartiersentwicklung befragt und einen Online-Wahlcheck entwickelt. Macht mit!, denn das geht Euch alle an!

Wie stehen die Parteien zu Fragen der Quartiers- und Stadtentwicklung?

Ein intaktes Wohn- und Lebensumfeld, eine gute Infrastruktur und bezahlbare Mieten sind wesentliche Faktoren für Zufriedenheit. Um festzustellen, wie die zur Bundestagswahl stehenden Parteien diese Themen konkret aufgreifen, bietet das Netzwerk Immovielien einen eigenen Online-Wahlcheck an. Der Wahlcheck ist nach Ansicht des Netzwerks Immovielien eine wichtige Ergänzung zum Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung: Er beantwortet aufschlussreich die Frage, mit welchen Instrumenten die einzelnen Parteien Lösungen für eine kooperative und gemeinwohlorientierte Stadt- und Wohnraumentwicklung liefern.

Behandelt werden beispielsweise Fragen wie

  • Soll der Bund häufiger Grundstücke nach dem besten Nutzungskonzept oder Erbbaurecht statt nach dem Höchstgebot abtreten und bevorzugt an Kommunen und gemeinwohlorientierte Akteure vergeben?
  • Soll das Kleinanlegerschutzgesetz novelliert werden, um gemeinwohlorientierten Initiativen die Finanzierung ihrer Vorhaben leichter zu machen?
  • Soll der Bund privaten Akteuren den Zugang zu Stadtentwicklungsprogrammen erleichtern, bzw. Immobilieneigentümer, die den Zusammenhalt im Quartier unterstützen, besonders fördern?
  • Sollen Initiativen, die gemeinwohlorientiert genutzte Immobilien unterhalten oder sich anderweitig für die Nachbarschaft engagieren, als gemeinnützig anerkannt werden?

Der Wahlcheck KOOPERATIVE STADT ermöglicht einen gezielten Blick auf die Parteiprogramme und bringt ans Licht, welche Parteien bei der anstehenden Bundestagswahl wirkliche Lösungen für das Thema Nachbarschaft, Wohn- und Lebensumfeld anbieten.

Viel Spaß beim checken, wünscht das Team der Montag Stiftung Urbane Räume!

 

 

Autor/en

avatar

Jörn Luft (*1973) ist in der Montag Stiftung Urbane Räume für die strategische Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Gemeinwohlorientierte Immobilien- und Stadtentwicklung“ zuständig. Er ist Partner im Netzwerk Immovielien, das derzeit durch die Stiftung koordiniert wird. Zuvor war er lange Jahre im Bereich strategische Kommunikation der Denkwerkstatt der Montag Stiftungen und am Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) tätig.