Foto: © 2016 polis Convention

Foto: © 2016 polis Convention

17. und 18. Mai: polis Convention – Fachmesse für Stadt- und Projektentwicklung

Seit zwei Jahren gibt es die polis Convention. Die neue Messe mit fachbegleitendem Kongress will sich künftig als die Messe in Deutschland etablieren, die Stadtentwicklung in den Mittelpunkt stellt. Sie möchte den Austausch zwischen Zivilgesellschaft, Entscheidern und Verantwortungsträgern aus Kommunen und Immobilienwirtschaft fördern.

Die polis Convention richtet sich als bundesweite Fachmesse für Stadt- und Projektentwicklung an all diejenigen Akteure, die unsere Städte in funktionale, urbane Räume gestalten. Städte und Kommunen erhalten direkten Zugang zu Investoren, Finanzierern, Architekten, Stadtplanern, Projektmachern und Projektentwicklern. Auf der Messe wird der Polis Award Stadt- und Immobilienentwicklung vergeben. Dieser würdigt Projekte, die über ihren eigenen Rahmen hinaus einen Beitrag für das öffentliche Wohl einer Stadt erbringen. Er ehrt Mut und Kreativität, sich neuen Lösungswegen zu öffnen. Ganz im Sinne der Immovielienprojekte. Im vergangenen Jahr hat den Preis zum Beispiel die Nordbahntrasse Wuppertal und die Urbane Nachbarschaft Samtweberei Krefeld gewonnen. Zwei Projekte, die auch in unserer Sammlung Immovielien beschrieben sind.

Hintergrund

Die Städte befinden sich in einem tief greifenden Wandel. Die Entwicklung der Bevölkerung, die Digitalisierung des Handels und die beeindruckenden Potenziale zivilgesellschaftlichem Engagements und technischer Innovationen verändern unseren Alltag. Sie prägen nicht nur die Zukunft unserer Städte, sondern bilden auch die Grundlage aller Entscheidungen, die bereits heute seitens der Stadtentwicklung und Immobilienwirtschaft getroffen werden müssen. Austausch und Dialog sind daher von entscheidender Bedeutung. Mehr denn je werden in Zukunft Kommunen und immobilienwirtschaftliche Unternehmen aufeinander angewiesen sein, denn: Nur, wenn Strategien der Stadtentwicklung mit Investitionsentscheidungen übereinstimmen, Quartiersentwicklungen mit Standortentwicklungen abgeglichen werden und öffentliche Ziele mit privaten vereinbar sind, entsteht ein stabiles Fundament für Investitionen, Qualitäten und Nachhaltigkeit.

Angebot

Die polis Convention fördert diesen Dialog und den intensiven Austausch über Strategien, Standorte und Projekte. Sie versammelt Verantwortliche aus Städten, Kommunen und Immobilienwirtschaft unter einem Dach. Der messebegleitende Kongress zeigt darüber hinaus neue Perspektiven, Trends und Innovationen in der Stadtentwicklung auf.

Die Veranstaltung findet in Düsseldorf, auf dem Areal Böhler, Hansaallee 321 statt. Tickets gibt es in Kürze hier zu bestellen.

Einen bewegten Rückblick aus dem vergangenen Jahr

Autor/en

avatar

Kristin Gehm Seit der ersten Stunde der Montag Stiftung Urbane Räume 2006 ist Kristin Gehm mit an Bord. Erst zum Thema Pädagogische Architektur tätig, ist sie seit 2014 ein Teil des Teams Neue Nachbarschaft. Sie hat in Nürnberg Architektur und in Bamberg Denkmalpflege studiert, bevor sie 2004 in Dortmund im Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung ihr Berufsleben begonnen hat.