Foto: Tim Teerling, Bürgerbad Handorf

Foto: Tim Teerling, Bürgerbad Handorf

Bürgerbäder: Engagement gegen Ebbe im Becken

Wer kennt das Vergnügen nicht: Im Hochsommer nach Feierabend mal eben ins nächste Schwimmbad hüpfen oder auch gleich das ganze Wochenende dort verbringen. Eine herrliche Abkühlung und ein großer Spaß!  Blöd nur, wenn dem geliebten Bad angesichts leerer kommunaler Kassen die Schließung droht. Leider sind das keine Einzelfälle, wie auch die WAZ berichtet. Auch dem heutigen Bürgerbad in Handorf, einem Ortsteil von Münster, drohte vor Jahren schon der Leerlauf im Becken. Aber der Protest und die Bereitschaft vieler Handorfer, den Betrieb ehrenamtlich selbst in die Hand zu nehmen, retteten das Bad.

Stolze 56 000 Besucher ziehen hier heute immer noch pro Jahr ihre Bahnen. „Wir hätten das selbst nicht gedacht, dass es so gut läuft. Immerhin schon seit acht Jahren“, freut sich Tim Teerling vom Betreiberverein Bürgerbad Handorf. Stolze 750 Handorfer Haushalte sind Mitglied im Förderverein, der den Betrieb mit seinen Mitgliedsbeiträgen mitfinanziert. Damit engagieren sich fast die Hälfte aller Handorfer Bürger für ihr öffentliches Bad.

Die Handorfer sind aber längst nicht die einzigen, die ein von der Schließung bedrohtes Bad in Eigenregie übernommen haben und mit ihrem nachbarschaftlichen Engagement besonders viele schwimmfreudige Kinder und Jugendliche glücklich machen. Zahlreiche Bürgerbäder aus ganz Deutschland (Freibäder und Hallenbäder) haben sich zum Netzwerk Bürgerbäder zusammengeschlossen. Sie tauschen sich untereinander aus, sie helfen sich gegenseitig und geben ihre Erfahrungen an andere weiter. „Wenn da zum Beispiel in einem Bad im Sauerland mal der Schwimmmeister ausfällt, kann man über das Netzwerk nach einer Vertretung suchen“, so Teerling.

Um ein Bürgerbad zu betreiben, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Von der Gründung eines Vereins über eine gGmbH, eine Bürgerstiftung oder in der Kombination verschiedener Rechtsformen ist da vieles möglich. Auf der website des Netzwerkes (www.bürgerbäder.de) stellen sich viele Bürgerbäder mit ihrem Konzept und ihrer jeweils passenden Rechtsform vor.

Autor/en

avatar

Susanne Küppers Susanne Küppers, geboren 1963 in Duisburg, freie TV-, Zeitungs- und Online-Journalistin, Ausbildung: Volontariat  Westdeutsche Zeitung Düsseldorf, Studium Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte in Köln, lebt in Köln.